Kaliumascorbat

Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kaliumascorbat mit Ribose zur Unterstützung des Immunsystems

Was ist Kaliumascorbat mit Ribose?

Kaliumascorbat mit Ribose ist eine chemische Verbindung die tumorhemmende Wirkung besitzt:

  • Reduzierung der Tumormasse
  • Hemmung der Metastasierung
  • steigende Lebenserwartung

Dem Krebs voraus: Kaliumascorbat mit Ribose


Freie Radikale sind die Hauptverursacher von oxidativem Zellstress, Sie können Zellalterung, DNA-Mutation und Carcinogenesis (Krebs) veranlassen.

Frei Radikale sind Sauerstoffmoleküle und Atome, die durch den Verlust, eines Elektrons  negativ geladen sind. Diese sind bemüht, Ihr fehlendes Elektron nicht nur von Antioxidantien sondern auch von Molekülen der DNS und Mitochondrien aufzunehmen. Dies führt zur Schädigung der NA/K Pumpe. So kommt es zu einem Elektrolyt-Ungleichgewicht, mit einem Kaliumaustritt aus dem Zytoplasma.

Dieses "pathologische Energiedefizit” ist so dramatisch, dass eine Kette von Ereignissen ausgelöst wird, die zur fortschreitenden Zellalterung führt. Krebs-Patienten haben bei biochemischen Parameter immer niedrige Kalium aber hohe Natrium-Werte.

Die Zellen-Depolarisation ist zerstört, das Membranpotential  nicht mehr regulierbar, die Zellmembran Durchlässigkeit verändert sich, die enzymatischen Schutzmechanismen versagen, die Zelle entartet. Einige Arbeiten über die Aktivierung von Apoptosis (Zellsterben) haben bewiesen, dass Kaliumascorbat eine Hauptrolle bei der Regulierung des Zellstoffwechsels spielt.

Kaliumascorbat und Ribose können Kalium schnell in die Zelle befördern und so die Kalium-Konzentration ausgleichen. Prof. Pantellini Forschung bestätigt, dass Kaliumascorbat die Zellen auch vor oxidativem Zellstress schütz und eine antimutative Eigenschaft hat.


Wichtige Hinweise


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Verpackung der Wirkstoffe wie hier vorgenommen, auf wissenschaftlicher Erkenntnis beruht. Die Abfüllung in Kapseln würde die Wirksamkeit (u.a. durch das Eindringen von Feuchtigkeit) einschränken und damit die erwünschte Wirkung des Salzes verhindern.